Zum Inhalt springen

Philipps Herzensprojekt: Kostenlose Musikbildung

Österreich soll seinem Ruf als Musikland treu bleiben. Daher möchte der Grazer Gemeinderat Philipp Pointner, dass die musikalische Bildung von Kindern verstärkt gefördert wird – ohne die Geldbörse der Eltern zu belasten.

Musikbildung für Kinder

Musik hatte für Österreich schon immer einen hohen Stellenwert – viele bedeutende Komponisten wurden hier geboren. Philipp Pointner ist Gemeinderat in Graz und als Dirigent schlägt sein Herz ebenfalls für die Musik. Er wünscht sich, dass Grazer Kinder einen uneingeschränkten Zugang zu musikalischer Bildung erhalten. Sein Herzensprojekt ist das Vivaldi-Projekt. Es bietet allen Kindern, die das wollen, die Chance kostenlos ein Musikinstrument zu erlernen.

poster

Wofür schlägt dein Herz?

Unsere aktuelle Kampagne „Mein Herzensprojekt“ verschafft den Problemen und Lösungen aller Steirer:innen Gehör. Auf unserer interaktiven Herzenskarte kann jede:r Ideen eintragen und die Vorschläge von anderen einsehen. 

Gib auch du zukünftig den Ton an und erzähle uns, wofür dein Herz schlägt: 

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

Gemeinderätin Sabine Reininghaus spricht über ihr Herzensprojekt.
11.04.2024NEOS Team1 Minute

Sabines Herzensprojekt: Areal Rösselmühle

Die Rösselmühle prägt seit Jahrzehnten das Stadtbild im Grazer Bezirk Gries – nun wird sie abgerissen. Gemeinderätin Sabine Reininghaus setzt sich für eine Aufwertung des gesamten Areals ein.

Sabines Herzensprojekt: Areal Rösselmühle
Valentina kuschelt mit ihrem Hund.
01.03.2024NEOS Team1 Minute

Valentinas
Herzensprojekt:
Hundewiese in Mariatrost

Vor allem in Städten ist es für Hunde meistens schwer, genügend Bewegung zu bekommen. Für Hundebesitzerin Valentina ist diese Situation unerträglich.

Valentinas
Herzensprojekt:
Hundewiese in Mariatrost
Nationalratsabgeordnete Fiona Fiedler an einem Grazer Spielplatz.
01.03.2024NEOS Team1 Minute

Fionas Herzensprojekt:
Inklusive Spielplätze

Aktuell sind viele Spielplätze für Kinder mit Behinderung nicht zugänglich, da diese nicht an ihre besonderen Bedürfnisse angepasst sind. Nationalratsabgeordnete Fiona Fiedler möchte dem ein Ende bereiten.

Fionas Herzensprojekt:
Inklusive Spielplätze

Melde dich für unseren Newsletter an!