DER GRAZER GEMEINDERAT

 HALLO GRAZ! 

Mein Name ist  Sabine Reininghaus  und ich bin die pinke Einzelkämpferin im Grazer Gemeinderat. Daneben bin ich auch die Landessprecherin der UNOS. An Graz liebe ich die verspielten Gassen und grünen Parks, die ich vor allem mit meinem treuen, vierbeinigen Gefährten Watson besuche. Doch auch wenn das Grün in den Grazer Parks zum Verweilen einlädt, sucht man es in den Straßen der Stadt oft vergeblich. Sei es der Jakominiplatz oder die Annenstraße: Von Mariatrost bis Wetzelsdorf werden täglich riesige Flächen versiegelt. Anstatt grüner Oasen ziehen sich graue Betonwüsten durch die Gassen unserer Stadt. Ich finde, das ist keine enkelfitte Stadtplanung und einer von vielen Punkten, die ich als Gemeinderätin angehen möchte!

 UNSER PROGRAMM FÜR EINE ZUKUNFTSFITTE STADT 

 Urbane Entwicklung 

Graz braucht eine Stadtallee! Diese soll vom Jakominiplatz, durch die Herrengasse, bis zum Hauptplatz reichen. Nach Auslassen der sehr engen Murgasse und Erzherzog Johann Brücke, soll die Allee weiter vom Südtiroler Platz, über die Annenstraße bis zum Hauptbahnhof geführt werden. Diese Grazer Stadtallee, würde die Attraktivität der Grazer Innenstadt immens aufwerten und endlich mehr grün in unsere Straßen bringen. Wie schön es doch wäre, endlich im Schatten einer Laube einen Kaffee zu trinken und dem innerstädtischen Bummeln zuzusehen! Es müssen auch nicht immer Bäume sein. Auch weitreichende Fassadenbegrünungen tragen zu einem lebenswerten Stadtbild bei und kühlen die aufgeheizten Straßen im Sommer.
 


 

 Interessensvertreterin aller Grazer Unternehmer_innen 

Stichwort Annenstraße. Ich wohne und arbeite in der Annenstraße, die ich wegen der vorhandenen Infrastruktur sehr liebe. Leider ist diese ehemalige zentrale Ader von Graz heute nur mehr ein Schatten ihrer selbst: unzählige Leerstände paaren sich mit einer verschmutzten Straße. Hier ist es wirklich nicht leicht sich gerne aufzuhalten. Bereits vor der Corona Pandemie hatten es die lokalen Betriebe wahrlich schwer. Übermächtige Konkurrenz aus dem Online Handel und Wettbewerbsnachteile gegenüber Einkaufszentren. Dabei machen gerade diese Klein- und Mittelbetriebe den Charme einer lebendigen (Innen-)Stadt aus. In der derzeitigen wirtschaftlichen Situation brauchen sie mehr Hilfe denn je. Ich bin derzeit im Gemeinderat aktiv, um die Nachteile der innerstädtischen UnternehmerInnen gegenüber Shops in Einkaufszentren auszugleichen, bevor sie Graz den Rücken kehren. Ich erarbeite weitere Unterstützungen für unsere Gewerbetreibenden und ihre Betriebe, damit die Grazer Innenstadt nicht zu einer kompletten Geisterstadt verkommt!

 Projekt Gläsernes Rathaus 

Das Thema Transparenz und Kontrolle ist mir ein echtes Herzensthema. Nicht nur aufgrund meiner unternehmerischen Tätigkeit als Berufsdetektivin. Gerade in Graz gibt es hierbei viel Aufholbedarf! Seien es intransparente Postenbesetzungen an stadtregierungsnahe Personen bei der Holding Graz oder unrechtmäßig eingeführte Preisanpassungen bei der städtischen Energie Graz in Millionenhöhe. All das ist Graz nicht würdig! Mein Ziel ist es, aus der steirischen Landeshauptstadt die österreichische Hauptstadt der Transparenz zu machen! Daher setze ich mich dafür ein, dass die Stadt Graz ab sofort alle Hearings für die Grazer Top-Jobs endlich öffentlich macht. Politische Anfragebeantwortungen (unter Wahrung der DSGVO) müssen endlich für jeden Bürger öffentlich einsehbar werden!


 

 Städtische Bildung 

Graz wächst. Durch dieses Wachstum kommen auch jedes Jahr mehr Kinder in unser Krabbelstuben, Kindergärten und Schulen. Um diesen starken Zuwachs an Kindern gerecht zu werden und gleichzeitig eine qualitative Ausbildung durch einen adäquaten Betreuungsschlüssel zu gewährleisten, muss die Stadt Graz den Mut besitzen, auch in der Krise Geld in unsere Zukunft zu investieren. Wie ich auch in der Budgetsitzung für das Budget 2021 stark kritisierte, wird vor allem im Bereich der Kindergärten und Krabbelstuben viel zu wenig getan. Denn um die sogenannten Barcelonaziele, die europäische Mindestzielsetzung in der Kinderbetreuung der 0 – 6 jährigen, weiter zu erreichen, braucht Graz endlich eine umfassende Bildungsoffensive in der Elementarpädagogik! Hier ist es mein Ziel, dass mindestens jedes zweite Grazer Kind einen Krabbelstuben Platz bekommen kann und in den Kindergärten der Betreuungsschlüssel auf höchstens 18 Kinder pro Gruppe herabgesetzt wird!


 

FÜR DICH DA

Für mich ist das Wichtigste an meiner politischen Arbeit, für alle Grazerinnen und Grazer da zu sein. Ich habe immer ein offenes Ohr für jegliche Anliegen. Durch die derzeitige Corona Situation ist es mir jedoch leider derzeit nicht möglich, mich in Präsenz zu treffen. Dennoch bin ich jederzeit für dich da und wenn du ein Anliegen hast, für das ich mich im Grazer Gemeinderat einsetzen soll, schreib mir eine Mail unter Sabine.Reininghaus@stadt.graz.at und ich werde mich der Thematik gerne annehmen!