Bestens betreut in Zeltweg?

Was tun in den Ferien?

Besonders die Schulferien können für berufstätige Eltern eine große Herausforderung sein. Wohin mit den Kindern, wenn die Eltern arbeiten und niemanden im privaten Umfeld haben, der die Betreuung der Kinder in den Ferien übernehmen kann?  

Es ist mir deshalb ein großes Anliegen, eine Kinderbetreuungseinrichtung in Zeltweg zu schaffen, die Volksschulkinder in den Ferien besuchen können. Dabei soll der Ferienspaß nicht zu kurz kommen. Das abwechslungsreiche Programm soll auch Ausflüge in die Natur beinhalten. Jedem Kind in Zeltweg sollte dieses Angebot kostengünstig zur Verfügung gestellt werden, damit kein Kind in den Ferien alleine zuhause sein muss.

 

Kooperation mit den Altersheimen

Depressionen treffen Menschen aller Altersstufen, auch Bewohner_innen von Altersheimen. Gerade durch den Wegfall von sozialen Kontakten und einer Aufgabe im Leben, leiden ältere Menschen auch an der Einsamkeit. Deshalb ist es wichtig ihnen zu zeigen, dass sie gebraucht werden. So möchte ich eine Zusammenarbeit mit Altersheimen und Kindergärten fördern. Ein Vorschlag wäre, dass einmal in der Woche die Kinder aus dem Kindergarten ein Altersheim besuchen und mit den Bewohner_innen spielen oder basteln. Dies würde nicht nur den Bewohner_innen gut tun, auch die Kinder könnten viel dabei lernen. Vor allem würde sich dies positiv auf die Bewohner_innen des Altersheims auswirken, da sie nicht mehr so viel alleine wären und sich sie gebraucht fühlen würden.

 

Sabrina Stark