Ein Ärztezentrum für Pischelsdorf

Seitdem unser alter Hausarzt, Dr. Herbst, in Pension gegangen ist, wurde ein Loch in die Gesundheitsversorgung in Pischelsdorf gerissen, dem die anderen Ärzt_innen kaum Herr werden. Die Probleme, die mich als Bürger plagen, sind folgende: Kein Arzt hat an jedem Tag Ordination, man kann aber nicht immer den Arzt wechseln, wie es einem beliebt. Vielen Pischelsdorfer_innen ist das bereits zu blöd geworden, sie weichen lieber in die umliegenden Gemeinden oder in die Stadt aus. Ich bin der festen Überzeugung, dass auch in Pischelsdorf am Kulm jedem Bürger und jeder Bürgerin eine ordentliche medizinische Versorgung zusteht. Ich fordere deshalb:

 

Ein Ärztezentrum für Pischelsdorf! Wir haben das Problem, dass einige Ärzte nicht nur entlegen, sondern auch zerstreut in ganz Pischelsdorf ihre Ordinationen führen. Schluss damit! Ich möchte ein Ärztezentrum im Ortskern von Pischelsdorf, wo auch Fachärzte verschiedener Disziplinen angesiedelt sind. Zusätzlich brauchen wir unbedingt mehr Kassenärzte. Ich möchte eine funktionierende Gesundheitsversorgung für alle Bürger_innen schaffen und gleichzeitig unsere bereits existierenden Ärzte entlasten.

 

Auch Pischelsdorfer_innen ohne Führerschein sollen alleine in der Lage sein, zur einer Arztpraxis zu kommen. Ein Arzt hat seine Praxis weit vom Ortskern entfernt zwischen Gleisdorf und Pischelsdorf, und die Praxis liegt genau zwischen zwei voneinander weit entfernten Bushaltestellen. Deshalb möchte ich hier eine zusätzliche Bushaltestelle schaffen. Eine alternative Möglichkeit wäre die Etablierung einer Family Health Nurse (Gemeindeschwester), um das Hausärztewesen zu entlasten und den Pischelsdorfer_innen, die ihre Angehörigen pflegen, unter die Arme zu greifen.

Clemens Kastenhuber