« Zurück zur Übersicht

“Schluss mit der Hochzeits-Abzocke der Stadt Graz!”

NEOS-Gemeinderat Swatek: „Bei Trauungen außerhalb der Amtsräumen zwingt die Stadt Graz Brautpaare, ohne Rechtsgrundlage, zum Vertragsabschluss mit einer ausgewählten Event-Agentur. Diese Hochzeit-Abzocke samt Monopol muss ein Ende finden!“

Graz – In den letzten Tagen machte ein Ehepaar in Graz von sich aufmerksam, dass mit den Bedingungen rund um Trauungen außerhalb der Grazer Amtsräumlichkeiten nicht zufrieden ist. (1) Dieser Kritik schließt sich auch NEOS-Gemeinderat Niko Swatek an:
“Es kann nicht sein, dass die Stadt Graz Trauungen nur durchführt, wenn eine von der Stadt ausgewählte Eventagentur vom Ehepaar gebucht wird. Damit legt die Stadt Graz Steine in den Weg junger Liebender und erzeugt zusätzlich ein Monopol, ohne Rechtsgrundlage. Dieses Abzocken von Heiratswilligen muss beendet werden!”, so Swatek.

Zu dieser Situation in Graz kommt es derzeit, wenn man in der Stadt außerhalb der Amtsräume von einem Standesbeamten getraut werden will. Dabei fallen für das zukünftige Ehepaar 360€ Kommissionsgebühren und 54,50€ Verfahrensgebühren an. Für weitere Gebühren gibt es keinerlei Rechtsgrundlage. Doch das hält die Stadt Graz derzeit nicht davon ab, Trauungen außerhalb der Amtsräumlichkeiten nur dann durchzuführen, wenn Heiratswillige für ihre Trauung eine von der Stadt ausgewählte Agentur buchen. Hierbei setzt die Stadt Graz auf die durch das “Aufsteirern” bekannte Agentur “Ivents”, die dadurch das Monopol auf Trauungen in Graz besitzt und somit Gewinne erwirtschaften kann. Die vorgegebene Buchung der Ivents Angentur für eine Trauung in der Orangerie, kostet einem Ehepaar somit rund 460€ zusätzlich, obwohl die Location bereits über das Land Steiermark gebucht wurde.

Dieser Vorgang ist NEOS Gemeinderat Swatek ein Dorn im Auge: “Zukünftige Ehepaare zur Buchung einer ausgewählten Agentur zu zwingen und dieser Agentur damit zum Monopol und zu Gewinnen zu verhelfen, hinterlässt einen fahlen Beigeschmack. Wieso die Stadt Graz dieses Vorgehen ohne Rechtsgrundlage wählt und warum ausgerechnet die Ivents ein Monopol erhält, ist mehr als fraglich. Mit einer Anfrage an den Bürgermeister möchte ich hier Licht ins Dunkel bringen und zusätzlich mit einem Antrag an den Gemeinderat, die Verpflichtung zur Buchung einer Agentur beenden. Dadurch soll es zukünftigen Ehepaaren in Graz wieder möglich sein, sich Geld zu sparen, indem Sie Hochzeiten ohne Agentur durchführen können.”, so Swatek abschließend.

Der ORF berichtet

Hier finden Sie den Antrag des Gemeinderats

Hier finden Sie die Anfrage des Gemeinderats