Dein Anliegen in den Mittelpunkt rücken!
 

Erzähl uns davon was dich beschäftigt und gemeinsam bringen wir die Steiermark auf die Überholspur. 

 

Die Politik einer neuen Generation ist keine Frage des Alters, sondern eine Frage der Einstellung.

NIKO SWATEK

Landessprecher und Klubobmann

Viele haben die Schnauze voll von Politik! Zurecht, denn Österreichs Parteien scheint es in erster Linie um die eigene Macht und um Posten für Freunderl zu gehen und nicht um die Interessen der Bevölkerung. Genau darum braucht es die Politik einer neuen Generation, die mit frischen Ideen die Anliegen aller Bürgerinnen und Bürger wieder in den Mittelpunkt stellt!

Die Politik soll nicht länger als Schimpfwort dienen. Wir werden mit gutem Vorbild vorangehen und die Steirer_innen und ihre Anliegen wieder in den Mittelpunkt rücken. Die Menschen haben das Hickhack der Politik einfach satt. Es geht schon lange nicht mehr darum, welche Partei mit konstruktiven Ideen tatsächlich etwas für die Gesellschaft beizutragen hat. In der Steiermark soll es wieder möglich sein, sich aus eigener Kraft etwas aufzubauen und seinen eigenen “Steirischen Traum” verwirklichen zu können. Genau darum braucht es die Politik einer neuen Generationen, die keine Frage des Alters, sondern eine Frage der Einstellung ist. 

BESONDERS DIE BEREICHE BILDUNG, WIRTSCHAFT UND INNOVATION MÜSSEN IN DER STEIERMARK VORANGETRIEBEN WERDEN

Bildung fängt für uns nicht erst in der Schule an. Schon viel früher, in Kinderkrippen und Kindergärten werden Potenziale und Talente entwickelt. Unsere Kleinsten verdienen die best mögliche Aufmerksamkeit um ihre Flügel frei entfalten zu können. Doch in der Steiermark ist die Bildungsqualität stark davon abhängig, in welchem Bezirk die Kleinsten betreut werden. Bildung darf daher nicht länger eine Frage der Postleitzahl bleiben. Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln und die Bildung an erste Stelle stellen. Damit kein Kind mehr zurückgelassen wird. 

Ein Beispiel für das enorme Verbesserungspotenzial in der Bildung zeigt die Steiermark bei der Betreuung der jüngsten Generation: Die Betreuungsquote der 0 bis 3 jährigen ist erschreckend niedrig. Das liegt unter anderem am mangelhaften Angebot. Fehlende Kinderkrippen, oder welche mit unflexiblen Öffnungszeiten und zu wenig steirische Tageseltern machen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unmöglich. Das muss sich schleunigst ändern damit Eltern, allen voran die Frauen, eine echte Wahlmöglichkeit für die Betreuung und Bildung ihrer Kinder bekommen.

Es braucht endlich konkrete Maßnahmen um heimische Unternehmen und Arbeitnehmer_innen nachhaltig zu entlasten. Gleichzeitig muss der steirische Wirtschaftsstandort gestärkt werden, um besser als jemals zuvor aus der Krise hervorzugehen. Ein Weg dorthin muss die rasche Abschaffung der schleichenden Steuererhöhung namens "Kalte Progression" sein. In unserem Land werden Arbeitnehmer_innen jedes Jahr aufs Neue durch die Hintertür zu Kasse gebeten. Weiters ist die Steuerlast am Arbeitsmarkt viel zu hoch. Viele Arbeitgeber_innen können sich Personal aufgrund der hohen Abgaben einfach nicht leisten. Und auch den Bürger_innen muss mehr Netto vom Brutto im Geldbörserl überbleiben!

Weiters leidet die Steiermark in unzähligen wirtschaftlichen Bereichen unter einem Fachkräftemangel. Diesem möchten wir entschlossen entgegenwirken, indem man die Lehre attraktiver gestaltet und gleichzeitig aufwertet. Vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen sollen an Schulen die Möglichkeit bekommen ihre Lehrausbildung vorzustellen. Damit es diesen Unternehmer_innen leichter fällt, ihren Betrieb als Lehrlingsstätte anzubieten fordern wir ein Ende der Kommunalsteuer für Lehrlinge. 

Mit mutigen und frischen Ideen muss Innovation in der Steiermark vorangetrieben werden. Denn nur wenn wir mit der stetigen Entwicklung Schritt halten und heute schon an übermorgen denken, wird die Steiermark ein Bundesland sein, in dem Wohlstand nachhaltig verankert werden kann. Mit Innovation und Fortschritt werden schließlich Arbeitsplätze erhalten und Neue geschaffen. Dazu braucht es eine neue Generation in der Politik, die vorangeht und zeigt, dass die Steiermark besser für alle Generationen werden kann. 

Damit Innovation und Fortschritt in der Steiermark eine Chance haben, gibt es aber noch viel zu tun: Denn es sollte bereits heute jeder steirische Haushalt die Möglichkeit zu einem Breitbandanschluss haben. Die Steiermark muss attraktiver Partner für die Wissenschaft und Forschung weltweit werden, das gelingt uns nur wenn wir die entsprechenden Rahmenbedinungen schaffen. Wir fordern beispielsweise die Anschaffung eines Super- oder auch Quantencomputers der unfassbar komplexe Aufgaben für Wissenschafter_innen in kürzester Zeit erledigen kann. So stärken wir die Steiermark nachhaltig, behalten die klügsten steirischen Köpfe hier und bringen Know-how in unser Bundesland.