Schluss mit leeren Geschäften in der Annenstraße!

Unsere Gemeinderätin Sabine Reininghaus über ihr Herzensprojekt: 


Zuletzt am 10. Jänner diesen Jahres habe ich die leerstehenden Geschäfte in der Annenstraße fotografiert und dokumentiert. Zwischen dem Schuhhaus „Baumgartner“ und dem Hauptbahnhof sind es aktuell insgesamt 20 Geschäfte, deren leeren Auslagen gar nicht einladend wirken. 20 freie Geschäfte auf der kurzen Strecke sind eine Menge und verleihen der Annenstraße mittlerweile seit Jahren ein tristes Bild. 

annenstraße leerstand graz

Da ich seit 8 Jahren in der Annenstraße lebe und arbeite, bekomme ich die Entwicklung vor Ort natürlich hautnah mit und weiß daher auch, dass einige der 20 leer stehenden Geschäftslokale (z.B. die 3 nebeneinander liegenden Geschäfte des Zinshauses Annenstraße 51) während der letzten 8 Jahre noch nie vermietet waren, während andere Shops erfreulicherweise recht rasch wieder einen neuen Mieter aufweisen.

Die zahlreichen Leerstände in den „Null-Lagen“ haben natürlich ihre negativen Auswirkungen:
  1. Die Annenstraße verdreckt auf den Gehsteigen vor den freien Geschäften, da es keinen Mieter gibt der sauber macht und die Stadt Graz ist für die Gehsteigreinigung nicht zuständig. Und wie wir alle wissen, dort wo ein Papierl am Boden liegt, gesellt sich schnell weiterer Müll hinzu, was dazu führt, dass es überall viel zu dreckig ist. 
  2. Die Annenstraße unseren zugfahrenden Tourist_innen als ersten Grazer Eindruck zu präsentieren, ist eine Schande für unsere Stadt.
  3. Es finden sich kaum Geschäftsleute, die in der Annenstraße ein Geschäft eröffnen wollen
  4. Die Mieten sind für den aktuellen Zustand so hoch, wie in den besten Zeiten der Annenstraße
annenstraße leerstand graz
annenstraße leerstand graz

Das Leerstandsproblem in der Annenstraße gibt es jedoch schon lange. Auch ohne die wirtschaftlichen Auswirkungen durch Corona, haben die Stadtgeschäfte Umsätze an den Online-Handel und an die Einkaufszentren abgeben müssen. Corona hat diesen Trend nur noch weiter befeuert. Wenn unseren Stadtgeschäften u.- Gastronomiebetrieben die Kundschaft fernbleibt und das Geschäftesterben sich weiterhin in diesem Tempo ausweitet, sind Sorgen um  die Entwicklung unserer  Städte durchaus berechtigt. Schließlich sind Städte ohne Geschäfte, Lokale und Dienstleister gar nicht denkbar. Es stellt sich daher schon die dringende Frage, was müssen Städte, was muss Graz unternehmen, um diesen Trend zu stoppen, oder etwas entgegen zu setzen?

annenstraße leerstand graz
annenstraße leerstand graz
annenstraße leerstand graz
annenstraße leerstand graz

Das Kaufverhalten der Konsument_innen hat sich massiv verändert. Was muss die Innenstadt bieten, um die Menschen wieder für Stadtbesuche zu gewinnen, die innerstädtischen Kundenfrequenzen zu erhöhen? Wie können wir die Einkaufsstraßen so gestalten, dass sie an Attraktivität gewinnen?

Bis dato wurde überlegt, ob ein eigenes städtisches „Leerstandmanagement“ die Leerstandsproblematik im gewerblichen Bereich lösen könne, ob gesetzliche Änderungen nötig wären, ob Strafzahlungen für den Langzeitleerstand vorzusehen sind, oder gegenteilig durch Anreize motiviert werden soll. Wie also bringt die Stadt die EigentümerInnen dazu, ihre privaten Objekte zu vermieten?

Meines Erachtens sind weder Strafe noch ein finanzieller Anreiz geeignete Mittel zur Lösung des Problems. Vielmehr meine ich, die Leerstandsproblematik ließe sich von selbst lösen, sobald die Annenstraße ein hübsches Gesicht aufweisen würde. Dazu braucht es Pflanzen, schattige Sitzgelegenheiten mit W-Lan-Anschlüssen fürs Freie, einen Trinkbrunnen dazwischen und spezielle Bereiche für unsere Kinder. In einer attraktiven Annenstraße, die so etwas wie eine „Aufenthaltsqualität“ aufweist, sind höhere Kundenfrequenzen erreichbar und der Konsum beginnt zu steigen.

annenstraße leerstand graz
annenstraße leerstand graz

Ich habe in der Gemeinderatssitzung im Jänner 2022 die Begrünung der Annenstraße als 1. Maßnahme zur Attraktivierung thematisiert, nämlich die Begrünung der Zonen mit breiten Gehsteigen als Mittel zur Bekämpfung des gewerblichen Leerstandes. 

Da das alleine freilich nicht genug sein wird, werde ich folgende weitere Maßnahmen für die Annenstraße fordern:
  • Rasenstreifen zwischen den Gleisen zur Begrünung sind anzulegen. Außerdem sind Rasenstreifen geeignet die Lärmentwicklung nachhaltig zu reduzieren. 
  • Annenstraße zur Fußgängerzone vom Roseggerhaus bis zum Hauptbahnhof
  • Aufhebung des Missstandes, dass man an der Haltestelle „Styria-Center“ direkt in die Fahrspur des Radweges kommt, wenn man aus der Straßenbahn aussteigt
  • Frühlingsputz durch das Straßenamt, auch auf den Gehsteigen

Ich bin davon überzeugt, dass durch ein hübsch begrüntes Straßenbild der Annenstraße dem Geschäftesterben Einhalt geboten werden kann, vielleicht sich sogar ein gegenläufiger Trend abzeichnen wird. Nämlich dass es durchaus hipp ist, gerade in der Annenstraße ein Geschäft zu haben, bzw. sich hier gerne anzusiedeln.

annenstraße leerstand graz
annenstraße leerstand graz

Nachdem die Stadtkoalition laut ihrem Arbeitsprogramm in Graz ohnehin gedenkt, „täglich einen Baum zu pflanzen“, bin ich davon überzeugt, dass die zuständige Vizebürgermeisterin Judith Schwentner für den Wirtschaftsstandort und Lebensraum Annenstraße einige „Bäume“ reserviert halten wird.  

Ich werde diesbezüglich auf jeden Fall das persönliche Gespräch mit ihr suchen.

 

Herzlichst, deine Sabine Reininghaus

annenstraße leerstand graz
annenstraße leerstand graz