Wir (be)leben Demokratie!

„Demokratie wird am besten in den Gemeinden gelehrt. Dort werden die praktische Arbeit und das Ergebnis einer Abstimmung sichtbar. Die Arbeit im Dienst einer Gemeinde ist daher die beste Vorstufe für politische demokratische Arbeit.“ 

– Konrad Adenauer

 

Nur informierte Bürger sind mündige Bürger

Um sich kritisch an unserem Zusammenleben beteiligen zu können, braucht es aus meiner Sicht Transparenz und Information. Um diese Grundlage für eine starke Bürger_innenbeteiligung zu schaffen, ist es daher mein Ziel, die Bevölkerung mit allen Informationen rund um die Arbeit und Tätigkeit des Gemeinderates zu versorgen. Ich möchte jede Sitzung des Gemeinderates live im Internet verfolgen können und sämtliche Protokolle der Sitzungen später auch auf der Gemeindehomepage finden, dafür werde ich mich als Gemeinderat einsetzen.

 

Informationen für alle zur Verfügung stellen

Auch den Schuldenstand der Marktgemeinde ohne umständliche Amtswege auf www.offenerhaushalt.at zu erfahren, ist für mich Politik des 21. Jahrhunderts. Besonders unsere jetzige Situation rund um COVID-19 hat gezeigt, wie notwendig es ist, ohne persönlichen Kontakt informiert zu bleiben. Wenn Parteien um die Aufmerksamkeit der Bürger_innen kämpfen, entsteht oft eine unübersichtliche Werbeflut. Diese wollen wir reduzieren, indem wir jeder Fraktion eine halbe Seite in der Gemeindezeitung widmen wollen. So erleichtern wir den Meinungsaustausch, schaffen einen guten Überblick und gestalten Gemeindepolitik nachhaltiger.

 

Politik erlebbar machen

Es ist mir ein weiteres wichtiges Anliegen, jungen Leuten den Wert unserer Demokratie zu vermitteln. Hier sehe ich absolut auch die Gemeinde in der Verantwortung. Ich möchte eine Möglichkeit für junge St. Stefaner_innen schaffen, wo sie lernen, wie unsere Demokratie funktioniert. Für Schüler_innengruppen kann ich mir beispielsweise Führungen durch die Gemeindegebäude, Teilnahme an Gemeinderatssitzungen und von der Gemeinde organisierte Parlamentsführungen vorstellen. Damit junge Menschen künftig besser verstehen, wie die europäische Union arbeitet und funktioniert, streben wir eine Kooperation mit dem Europahaus Graz an, damit schulische Projektwochen zum Thema EU durchgeführt werden können.

 

Christoph Perner, Mai 2020