Das Vertrauen der Harter_innen zurückerobern

Wie werden Entscheidungen in der Politik gefällt? Wer entscheidet auf Basis welcher Fakten und Informationen und trifft damit Entscheidungen, die alle Harter_innen betreffen? Das politische Verständnis von NEOS war schon immer ein faktenbasierter Zugang zu den politischen Themen. Demokratie braucht Parteien, die transparent in ihren Strukturen und Finanzen sind und damit Hinterzimmer-Entscheidungen keinen Platz bieten.

 

Wikipedia meint zum Begriff politische Transparenz:  

Transparenz ist in der Politik und im politischen Diskurs eine Forderung bzw. ein für erstrebenswert gehaltener Zustand frei zugänglicher Informationen und stetiger Rechenschaft über Abläufe, Sachverhalte, Vorhaben und Entscheidungsprozesse.

 

Genau diese Qualität will ich in den politischen Alltag bringen. Viele Österreicher_innen gehen noch immer davon aus, dass „die da oben“ es sich schon richten und man selbst keinen Einfluss hat. Werden die Grundlagen für Entscheidungen jedoch öffentlich gemacht, sind die Bürger_innen in der Lage, die Entscheidungen nachzuvollziehen – und in weiterer Folge Druck auf die Entscheider_innen ausüben. Mit der Übernahme von Verantwortung und Veröffentlichung der gesamten Parteifinanzen verringern sich die Möglichkeiten für Korruption erheblich.

 

Dieser Auftrag hat auch mich dazu bewogen, mich persönlich in der Politik zu engagieren. Ich will mich dafür einsetzen, dass Entscheidungen offen kommuniziert und die Entscheidungsgrundlagen klar und für jedermann nachvollziehbar dargestellt werden. In einem weiteren Schritt sollen diese Entscheidungen nachhaltig gefällt werden, für einen Zeitraum, der unabhängig von Legislaturperioden ist. Wenn wir das geschafft haben, sind wir in einer Politik angekommen, die auch wieder das Vertrauen der Bürger_innen verdient.

 

Jochen Kotschar