Umweltschutz fängt in der Gemeinde an

Nachhaltige Flächenwidmung für die Zukunft

Die Klimakrise wird auch Österreich, die Steiermark und Frohnleiten nicht verschonen. Heiße Sommer, zu warme Winter und verstärkt auftretende Gewitter und Stürme werden unser Leben in Zukunft immer öfter beeinflussen. Deshalb müssen auch wir auf kommunaler Ebene an Umweltschutz und Nachhaltigkeit denken! Unsere Ideen sind hier breit gefächert. Aber das wichtigste ist eine nachhaltige Flächenwidmung, denn diese obliegt der Gemeinde bzw. dem Bürgermeister. Welche Flächen von Wald- oder Forstgebiet in Gewerbe- oder Wohnanlagen umgewidmet werden, entscheiden in Frohnleiten die Gemeinderät_innen. Wir wollen hier kontrollierend der fortschreitenden Bodenversiegelung entgegenwirken. Es müssen bei Neubauten mehr Grünflächen und mehr Pflanzen sowie Bäume integriert werden als bisher.

 

Neben einer nachhaltigen Flächenwidmung ist aber die Pflege der bestehenden Grünflächen elementar. Parkanlagen, Wiesenflächen und Almen gehören zur österreichischen Kulturlandschaft und müssen deshalb auch instand gehalten werden! Aber auch die Gemeinde kann selbst mit gutem Beispiel vorangehen, indem sie verpflichtend an allen öffentlichen Gebäuden, welche im Besitz der Gemeinde und der Gemeindebetriebe sind, Photovoltaikanlagen oder vergleichbare Technologien zur Stromerzeugung heranzieht.  

 

Mehr zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit kann ich dir gerne an einem von unseren Infoständen am Hauptplatz mitteilen, oder schreib uns einfach auf Facebook oder Instagram. Wir beantworten gerne deine Fragen!

 

Moritz Griebichler