Wohnen in Frohnleiten

Liebe Frohnleitnerinnen und Frohnleitner, auch das Thema Wohnen greifen wir NEOS in unserem Wahlkampf auf. Das Angebot an neuen Wohnungen und Apartments steigt seit Jahren, jedoch wird dabei selten auf spezielle Bevölkerungsgruppen geachtet, denn reine Familienwohnungen nutzen Singles, WG-Bewohnern, älteren Menschen und beeinträchtigten Mitbürger_innen nur wenig! Meine Vision ist es, dass in Frohnleiten jede_r eine Wohnung in passender Größe für sich findet.  

 

Passender Wohnraum für alle

Es ist einerseits schön zu sehen, dass in Frohnleiten kräftig gebaut wird, seien es Wohnanlagen oder Reihenhaussiedlungen. Somit ist bewiesen, dass Frohnleiten – trotz des seit Jahren andauernden Bevölkerungsrückgangs – noch immer attraktiv für Zuwanderer ist. Andererseits sind diese Wohnungen nicht immer an die Bedürfnisse aller Mitmenschen angepasst. So sind zum Beispiel sehr kleine Wohnungen (<45m²) für Singles selten. Diese benötigen einfach nicht mehr Platz, und ziehen logischerweise nach Graz. Ebenso Wohnungsgemeinschaften und größere Familien können in Frohnleiten lange auf die Suche gehen, um eine Wohnung mit mehr als drei Schlafzimmern zu finden, auch diese wandern ab.

 

Doch auch die ältere Bevölkerung wird oft nicht fündig: Wenn Pflegepersonal und Krankenschwestern in der Nähe sein müssen, kann man entweder ins Altersheim ziehen oder man geht den selbstständigeren Weg, betreutes Wohnen. In Frohnleiten gibt es aber keine einzige Einrichtung dieser Art! Somit müssen Senior_innen oft ins Umland ziehen, um betreutes Wohnen in Anspruch zu nehmen. Diese Art des Wohnens betrifft nicht nur Ältere, sondern auch Frohnleitner_innen mit Behinderung. Bei uns gibt es nur die Tagesförderstätte und die mobilen Dienste “Leib & Söl”. Doch Menschen, die eine Ganztagsbetreuung brauchen, müssen nach Graz oder Kalsdorf abwandern. Mein Bruder ist ein Beispiel dafür.

Wir wollen für jede Frohnleitnerin und jeden Frohnleitner eine Wohnmöglichkeit anbieten können! Sei es groß oder klein, günstig oder teuer, barrierefrei oder eine Dachterrassenwohnung. Alles muss möglich sein!

 

Ausstattung für die Zukunft

Nun bleibt noch die Frage wo, und mit welcher Ausstattung neue Wohnanlagen errichtet werden sollen. Die nutzbare Fläche für Wohnraum in Frohnleiten ist im Vergleich zu unseren Nachbargemeinden relativ gering, da unsere Stadt zum Großteil aus Wald und Ackerflächen besteht. Im Zentrum selbst werden ja bereits Wohnbauten errichtet, wie etwa beim Schüssler oder am Leobnertor. Der Grünanger und die Flächen entlang der Mur sind bereits an die Firma Kohlbacher übergegangen. Viel Platz bleibt da nicht mehr, aber man muss auch die derzeit in Bau befindlichen Wohnobjekte modern und zukunftsorientiert ausrichten. Eine Tiefgarage ist ebenso notwendig wie E-Ladeplätze für Elektroauto und E-Bikes. Es muss ausreichend Grünfläche vorhanden sein, sowie Spielplätze und Gemeinschaftsbereiche. All diese Dinge sind zu beachten, um das Wohnen in Frohnleiten noch hochwertiger zu gestalten!

 

Wir müssen immer nach vorne blicken und an die Zukunft denken und nicht im Hier und Jetzt versumpern, denn die Sicherstellung von Wohnraum ist eine der elementarsten Aufgaben einer Stadt! Dafür setze ich mich ein!  

 

Moritz Griebichler

April 2020