Zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs?

In diesem zweiten Blogartikel behandle ich das Thema Radverkehr und Fußwegenetz (hier geht es zu Teil 1: Parken in der Stadt und Kreisverkehr Rothleiten). Neben dem Auto, welches in Frohnleiten nicht wegzudenken ist – alleine wegen des großen Gemeindegebiets – ist das Rad ein beliebtes und zukunftstaugliches Verkehrsmittel. Auch Fußgänger_innen benötigen ihre eigenen Flächen, auf denen sie sich gefahrlos fortbewegen können, nämlich ausreichend Gehsteige. Meine Visionen rund um diese Verkehrswege erfahrt ihr jetzt.

 

Der Radweg ist das Ziel

Auch wenn Radfahrer_innen und Autofahrer_innen sich oft in die Haare kriegen, beide haben ihre Berechtigung auf der Straße. Doch noch besser wäre es, wenn jeder seine eigene Straße benutzen könnte. Meine Vision ist es, jeden Stadtteil Frohnleitens mit Fahrradwegen zu verbinden. Das mag auf den ersten Blick etwas unnötig erscheinen, doch da viele Gemeindestraßen zugleich auch als Radwege gelten, macht diese Sache bereits einfacher. Denn in den ländlich geprägten Gebieten Frohnleitens ist auch die Gemeindestraße ausreichend für eine gemeinsame Nutzung von Auto und Fahrrad.

 

Anders ist die Situation im Zentrum. Hier ist Fahrradfahren auf den Gemeindestraßen eine Qual. Wenig Platz und überholende Autos sorgen hier nicht selten für brenzlige Situationen. Ein von der Straße getrennter Radweg wäre die Lösung. Leider ist das nicht überall umsetzbar, aber wenn man die wenigen Engstellen zwischen Murbrücke und Rathaus ausklammert, sind Fahrradwege sehr wohl umsetzbar. Da das Areal des Lagerhauses in den nächsten Jahren großflächig erweitert wird und alle Gebäude entlang der Mauritzener Hauptstraße geschliffen werden, will ich hier vom Bahnhof bis zur Murbrücke einen Radweg! Ebenso von der Kreuzung Weißenbacher bis zur Schnellstraßenbrücke will ich einen Radweg anlegen! Räumlich ist dies hier leicht möglich und man könnte direkt an den Radweg, welcher bis zur Kartonfabrik Mayr-Melnhof führt, anschließen. Die bereits länger geplante Fußgänger- und Fahrradbrücke über die Mur auf Höhe Grünanger unterstütze ich. Da auch hier ein völlig neues Wohngebiet entsteht, muss dieses auch direkt an den Verkehr in all seinen Ausprägungen angebunden werden. Der Radweg würde über diese besagte Brücke und entlang der Mur bis zur Kreuzung Weißenbacher verlaufen und somit das Radwegenetz am rechten Murufer vervollständigen.

Neben diesen konkreten Plänen plädiere ich auch für den Ausbau des Radwegnetzes in die Ortsteile Gams, Röthelstein und Schrems. Da hier das Radwegenetz entweder gar nicht oder nur lückenhaft vorhanden ist, will ich diese Löcher stopfen!  

Der Gehweg ebenso

Ich möchte einige Beispiele nennen, wo ein Gehsteig für mehr Sicherheit der Frohnleitner_innen sorgen würde. Am Kogl gibt es einen tollen – aber sanierungsbedürftigen – Spielplatz. Um dort hinzugelangen, müssen Bewohner_innen der Rumpelmayerstraße am Straßenrand entlang gehen. Hier fahren viele Anrainer_innen mit ihren Autos und die Straße weist Kurven auf. Wenn nun auch noch Fußgänger_innen auf der Straße gehen, kann das eng und gefährlich werden. Aber auch die Wannersdorfer_innen müssen viele hundert Meter entlang der Zubringerstraße für die Kartonfabrik Mayr-Melnhof gehen, bis sie dort auf den Gehsteig umsteigen können. Neben dem Schwerverkehr und ohne ausreichende Beleuchtung ist es hier beispielsweise nachts für einen Fußgänger nicht sicher! Dasselbe gilt für Peugen: Um von ebendort nach Rothleiten zu gelangen, um beispielsweise beim Gasthof Lembacher einen Kaffee zu trinken, müssen die Peugener_innen über die Gemeindestraßen gehen, bis sie dann nach 15 Minuten ihren Kaffee genießen können! Da auch die  Behindertentagesförderstätte Leib&Söl diesen Weg öfter mit ihren Klient_innen und  Mitarbeiter_innen bestreitet, finden ich es hier umso wichtiger, einen niveauversetzten Fußweg anzulegen!

 

Das sind meine Visionen für ein lebenswertes Frohnleiten im Bereich Auto,- Rad- und Fußverkehr. Weitere kleinere Anliegen und Projekte werde ich euch in einem der nächsten Blogeinträge näherbringen!  

 

Moritz Griebichler